Ehemalige Einsatzfahrzeuge

  • Fahrzeugtyp

    LF 8

  • Hersteller

    Mercedes Benz

  • Baujahr

    1989

  • letzter Standort

    Gerätehaus Krechting

  • Kennzeichen

    BOR 2572

  • Aufbau

    Ziegler

  • Besatzung

    1/8 Mann

  • Außerdienststellung

    2018

Aufgrund der sich auf dem Fahrzeug befindlichen Schlauchmaterialien diente dieses Fahrzeug zur Wasserförderung über längere Wegestrecken. Hierzu dient eine Frontpumpe (FP 8/8). Zusätzlich ist im Heckbereich eine Box für ca. 24 B-Schläuche (zusammengekuppelt) installiert worden.

Bei der Löschgruppe Krechting diente das LF 8 auch als Mannschaftstransport-Fahrzeug, da im LF 8 neun Mann Platz finden.

Durch zusätzlicher Beladung, wie z.B. ein Stromaggregat, einen Lichtmast, vier Preßluftatmer, eine Motorsäge etc, kann es zu zahlreichen Einsätzen mit Ausrücken.

Im Oktober 2007 ist das LF 8 mit dem LF 8/6 zwischen Rhede und Krechting getauscht worden.
Im Oktober 2012 ist das LF 8 aufgrund des Verkaufs des TLF-S wieder in Krechting stationiert worden.
Im Juli 2018 trennte uns dann der Tüv.


  • Fahrzeugtyp

    ELW 1

  • Hersteller

    Ford

  • Baujahr

    1992

  • letzter Standort

    Gerätehaus Rhede

  • Kennzeichen

    BOR 2582

  • Aufbau

    Brinck

  • Besatzung

    1/1 Mann

  • Außerdienststellung

    2017

Ziemlich genau 25 Jahre lang hat der ELW 1 auf Ford Transit CL der Freiwilligen Feuerwehr Rhede gute Dienste geleistet. Doch trotz mehrmaligen Umbauarbeiten (oft in Eigenleistung) entsprach das Fahrzeug einfach nicht mehr dem Stand der Technik. Im Oktober 2017 wurde der ELW von einem Mercedes Benz Sprinter abgelöst.


  • Fahrzeugtyp

    TLF-S

  • Hersteller

    MAN

  • Baujahr/Umbau

    1983/1999

  • Löschwassertank

    5000 Liter

  • letzter Standort

    Gerätehaus Krechting

  • Kennzeichen

    BOR- 2556

  • Aufbau

    Eigen

  • Leistung

    192 PS

  • Besatzung

    1/2 Mann

  • Außerdienststellung

    2012

Das TLF wurde von den Krechtinger Kameraden komplett selbstgebaut. Als Trägerfahrzeug diente dazu ein Kipper. Das TLF hat einen Löschwassertank von 5000 Litern welches mit einer festverbauten TS 8/8 befördert wird. Neben dem Wasserwerfer auf dem Dach gibt es einen Lichtmast der durch den mitgeführten Stromerzeuger betrieben wird.


  • Fahrzeugtyp

    TLF 16/25

  • Hersteller

    Mercedes-Benz

  • Baujahr

    1981

  • Löschwassertank

    2500 Liter

  • letzter Standort

    Gerätehaus Rhede

  • Kennzeichen

    BOR- 2564

  • Aufbau

    Ziegler

  • Leistung

    192 PS

  • Besatzung

    1/8 Mann

  • Außerdienststellung

    2007

Nach 26 Jahren Dienst in Rhede wurde das ehemalige TLF mit dem Funkrufnamen Florian Borken 12-23-1 von dem HLF 1 ersetzt.


  • Fahrzeugtyp

    Gerätewagen Öl

  • Hersteller

    Volkswagen

  • Indienststellung

    1993

  • Löschwassertank

    ohne

  • letzter Standort

    Gerätehaus Rhede

  • Kennzeichen

    BOR- 2586

  • Aufbau

    eigen

  • Leistung

    50 PS

  • Besatzung

    1/2 Mann

  • Außerdienststellung

    2000

Der VW Bulli wurde von der Siemens AG gekauft und durch Rheder Kameraden in Eigenleistung zu einem Gerätewagen Öl ausgebaut. Im Jahr 2000 wurde dieser dann gegen den noch aktuellen GW-L auf Mercedes Sprinter ersetzt.


  • Fahrzeugtyp

    ELW 1

  • Hersteller

    Volkswagen

  • Baujahr

    1978

  • letzter Standort

    Gerätehaus Rhede

  • Kennzeichen

    BOR- 2595

  • Aufbau

    ——

  • Leistung

    50 PS

  • Besatzung

    1/8 Mann

  • Außerdienststellung

    1999

Der erste ELW 1 in der Geschichte der Feuerwehr Rhede. Das Fahrzeug wird nicht nur als Führungsfahrzeug genutzt, sondern bei Bedarf auch als Mannschaftstransportfahrzeug. Als 1992 der ELW auf Ford Transit beschafft wurde (2017 außer Dienst gestellt) wurde der VW Bulli dann nur als MTF genutzt, bis dann 1999 das noch heute aktuelle MTF auf VW T4 beschafft wird.


  • Fahrzeugtyp

    LF 16 TS

  • Hersteller

    Mercedes-Benz

  • Baujahr

    1965

  • Löschwassertank

    ohne

  • letzter Standort

    Gerätehaus Rhede

  • Kennzeichen

    BOR- 2590

  • Aufbau

    Ziegler

  • Leistung

    150 PS

  • Besatzung

    1/8 Mann

  • Außerdienststellung

    1996

Das 1965 von der Stadt Rhede beschaffte LF 16 TS wird nach stolzen 31 Dienstjahren von einem LF 8/6 ersetzt. Das LF 8/6 ist noch heute im Dienst und leistet unter der Bezeichnung LF 10/1 am Standort Krechting seinen Dienst.


  • Fahrzeugtyp

    Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF)

  • Hersteller

    Ford

  • Baujahr

    1968

  • Löschwassertank

    ohne

  • letzter Standort

    Gerätehaus Krechting

  • Kennzeichen

    BOR- 2593

  • Aufbau

    Ziegler

  • Leistung

    65 PS

  • Besatzung

    1/5 Mann

  • Außerdienststellung

    1989

Wurde 1989 durch ein LF 8 mit Ziegler Aufbau ersetzt. Das LF 8, heute der Fl. Rhede 2 LF 1, dient der Löschgruppe Krechting heute noch.


  • Fahrzeugtyp

    LF 16 TS

  • Hersteller

    Magirus

  • Baujahr

    1964

  • Löschwassertank

    ohne

  • letzter Standort

    Gerätehaus Rhede

  • Kennzeichen

    BOR- 8009

  • Aufbau

    ———

  • Leistung

    125 PS

  • Besatzung

    1/8 Mann

  • Außerdienststellung

    1988

1964 bekam die Feuerwehr Rhede ihr erstes Fahrzeug vom Bund. Auch Fahrzeug für den Katastrophenschutz genannt. Auf diese Fahrzeuge kann der Bund in Großschadenslagen zurückgreifen. 1988 wurde das Fahrzeug wieder durch ein LF 16 TS auf IVECO Magirus vom Bund ausgetauscht. Der IVECO mit Lentner Aufbau läuft heute noch bei der Feuerwehr Rhede.


  • Fahrzeugtyp

    TLF 16

  • Hersteller

    Mercedes-Benz

  • Baujahr

    1960

  • Löschwassertank

    2500 Liter

  • letzter Standort

    Gerätehaus Rhede

  • Kennzeichen

    BOR- 2591

  • Aufbau

    Metz

  • Leistung

    132 PS

  • Besatzung

    1/5 Mann

  • Außerdienststellung

    1987

Der 1960 beschaffte Rundhauber wurde 1987 von dem heutigen noch im Dienst befindlichen HLF 2 ersetzt.


  • Fahrzeugtyp

    Anhängeleiter 18m

  • Hersteller

    ????

  • Beschaffung

    1956

  • letzter Standort

    Gerätehaus Rhede

  • Kennzeichen

    BOR- 215

  • Aufbau

    Metz

  • Außerdienststellung

    ????

1956 wurde eine Anhängeleiter für die Feuerwehr Rhede beschafft. Sie wurde an ein Löschfahrzeug gekuppelt und so zum Einsatzort gebracht. Zum aufstellen war reine Kraft gefragt. Alles musste rein mechanisch über Kurbeln gemacht werden. Die maximal zu erreichende Höhe betrug 18 Meter.


  • Fahrzeugtyp

    LF 15

  • Hersteller

    Mercedes

  • Beschaffung

    1943

  • letzter Standort

    Gerätehaus Rhede

  • Kennzeichen

    BOR- 206

  • Aufbau

    ????

  • Außerdienststellung

    ????

Nach dem 1942 das erste Löschfahrzeug in Rhede in Dienst gestellt wurde, folgt nur ein Jahr später das nächste Mercedes Löschfahrzeug (LF 15) mit eingebauter Motorspritze.


  • Fahrzeugtyp

    LF 8

  • Hersteller

    Mercedes

  • Beschaffung

    1942

  • letzter Standort

    Gerätehaus Rhede und Krechting

  • Kennzeichen

    BOR- 216

  • Aufbau

    ????

  • Außerdienststellung

    ????

1942 erhält Rhede sein erstes Löschfahrzeug. Es handelt sich um ein LF 8 auf Mercedes.


  • Fahrzeugtyp

    Mannschaftstransportfahrzeug

  • Beschaffung

    1928

  • letzter Standort

    Spritzenhaus Rhede

  • Hersteller

    MAN

  • Außerdienststellung

    1937

Das erste Fahrzeug der Feuerwehr ist ein gebrauchter LKW der Marke MAN mit Vollgummireifen. Er kostet 3.500 Mark und wird als Mannschaftswagen und als Zugfahrzeug für die Motorspritze eingesetzt.


  • Fahrzeugtyp

    Motorspritze

  • Beschaffung

    1928

  • letzter Standort

    Spritzenhaus Rhede

  • Hersteller

    Meyer-Hagen

  • Außerdienststellung

    ????

Am 21.04.1928 erhält die Feuerwehr Rhede ihre erste Motorspritze. Die Kosten beliefen sich damals auf 10.200 Mark.


  • Fahrzeugtyp

    Handdruckspritze

  • Beschaffung

    1934

  • letzter Standort

    Spritzenhaus Krechting

  • Hersteller

    Meyer-Hagen

  • Außerdienststellung

    ????

Die Vierrad Handdruckspritze „Krechting No.1“, mit der die Krechtinger Wehr im Jahre 1934 ausgerüstet wurde. Es handelte sich um ein Gebrauchtgerät, gekauft bei der Firma Meyer-Hagen. Die Spritze gehörte ehemals der Feuerwehr zu Ennigerloh.


  • Fahrzeugtyp

    Handdruckspritze mit Ansaugvorrichtung

  • Baujahr

    1883

  • letzter Standort

    Spritzenhaus Rhede

  • Hersteller

    Firma August Höing, Köln

  • Außerdienststellung

    ????

1885 erhielt die Rheder Feuerwehr ihre erste Handdruckspritze mit einer Ansaugvorrichtung des Typs BC 13.


  • Fahrzeugtyp

    Brandspritze

  • Beschaffung

    1853

  • letzter Standort

    Spritzenhaus Rhede

  • Hersteller

    Firma Joseph Beduwe, Aachen

  • Außerdienststellung

    1930

Die älteste Abbildung einer Rheder Brandspritze aus dem Jahr 1853. (foto um 1930) Diese Spritze wurde der Rheder Brandwehr im Jahre 1853 von der Aachener- und Münchener Feuer-Versicherungsgesellschaft gestiftet. Sie war bis 1930 im Dienst.