077/2019 – verdächtiger Rauch

Alarmierung: 01.06.2019, 23:42 Uhr,
Ort: Rathausplatz,

Alarmierte Kräfte: Nacht-Verstärker,
Fahrzeuge im Einsatz: ELW 1, HLF 20-1,

Am späten Samstag Abend wurde die Feuerwehr Rhede mit dem Stichwort “verdächtiger Rauch” durch die Kreisleitstelle Borken alarmiert. Eine Anwohnerin hatte Brandgeruch wahrgenommen, als sie nach Hause gekommen war und hat daraufhin die Feuerwehr zur Hilfe gerufen.
Die Feuerwehr Rhede kontrollierte den gesamten Wohn- und Geschäftsbereich auf ein mögliches Brandereigniss, konnte aber keine Feststellung machen und rückte nach gut einer halben Stunde wieder ein.
Noch während der Einsatzleiter seinen Bericht anfertigte, meldete sich die besorgte Frau wieder bei der Leitstelle und gab an, jetzt das Springen von Glasscheiben wahrgenommen zu haben. Die Leitstelle nahm telefonisch Kontakt zum Gerätehaus Rhede auf und informiert den Einsatzleiter über diese neuen Erkenntnisse. Einsatzleiter und Führungsassisten fuhren noch mal mit dem ELW zur gemeldeten Adresse und machten sich auf die Suche nach einem Brandgeschehen.
Auch jetzt konnte nichts festgestellt werden. Die Vermutung liegt nahe, das Kleintiere auf einem Regal Glasartikel zum Fallen gebracht haben.

Der allgemeine Brandgeruch, der leicht wahrzunehmen war, beruhte höchstwahrscheinlich auf die gute Wetterlage und die damit verbundene Grillsaison. (JW)