Einsatzfahrzeuge

  • Connector.

    Funkrufname

    Florian Rhede 1 ELW 1/1

  • Connector.

    Hersteller

    Ford

  • Connector.

    Baujahr

    1992

  • Connector.

    Standort

    Gerätehaus Rhede

  • Connector.

    Kennzeichen

    BOR-2582

  • Connector.

    Aufbau

    Brinck

  • Connector.

    Besatzung

    1/1 Mann

Der Einsatleitwagen dient der Feuerwehr Rhede zur Einsatzüberwachung und Einsatzleitung. Auf dem Fahrzeug befinden sich verschiedene Nachschlagewerke und Gebäudepläne von größeren Firmen im Rheder Stadtgebiet.

Der ELW 1 ist immer das erste oder zweite Fahrzeug welches zu Einsätzen ausrückt. Im ELW sind ein fest eingebautes 2 und 4 Meter Funkgerät untergebracht, so kann ein Einsatz komplett vom ELW koordiniert werden.


  • Connector.

    Funkrufname

    Florian Rhede 1 HLF 20/1

  • Connector.

    Hersteller

    Mercedes-Benz

  • Connector.

    Baujahr

    2007

  • Connector.

    Heckpumpe

    2000 Liter / min.

  • Connector.

    Löschwassertank

    2000 Liter

  • Connector.

    Pressluftatmer

    6 Stück

  • Connector.

    Schlauchhaspel

    1 Stück

  • Connector.

    Hydraulischer-Rettungssatz

    Schere, Spreizer, Pedalschneider, Zylinder

  • Connector.

    Standort

    Gerätehaus Rhede

  • Connector.

    Kennzeichen

    BOR-F 2510

  • Connector.

    Aufbau

    Ziegler

  • Connector.

    Besatzung

    1/8 Mann

  • Connector.

    Schaummitteltank-Turbozumischer

    120 Liter

  • Connector.

    Travelpoweranlage

    7 kVA

  • Connector.

    Handsprechfunkgerät 2m

    5 Stück

  • Connector.

    Verkehrswarnhaspel

    1 Stück

Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeuge sind die vielfältigsten Fahrzeuge im deutschen Feuerwehrwesen. Sie haben sich aus den Löschgruppenfahrzeugen entwickelt, als die Feuerwehren erkannten, dass sich ihr Einsatzspektrum von der Brandbekämpfung zunehmend zur technischen Hilfeleistung verschiebt und deshalb ihre Löschgruppenfahrzeuge mit zusätzlicher Beladung zur Unfallhilfe ausrüsteten. Bereits vor ihrer Normung waren die HLF somit die vielfältigsten Geräte der Feuerwehr, die für alle denkbaren Einsatzsituationen wie Verkehrsunfälle, Gefahrguteinsätze und natürlich herkömmliche Brandeinsätze Verwendung fanden.


  • Connector.

    Funkrufname

    Florian Rhede 1 LF 20/1

  • Connector.

    Hersteller

    Mercedes-Benz

  • Connector.

    Gesamtmasse

    14,5 t

  • Connector.

    Baujahr

    2012

  • Connector.

    Heckpumpe

    2000 Liter / min.

  • Connector.

    Löschwassertank

    2000 Liter

  • Connector.

    Pressluftatmer

    6 Stück (4 im Mannschaftsraum)

  • Connector.

    B-Schlauchhaspel

    1 Stück

  • Connector.

    Standort

    Gerätehaus Rhede

  • Connector.

    Kennzeichen

    BOR-F 2512

  • Connector.

    Aufbau

    Ziegler

  • Connector.

    Leistung

    260 PS

  • Connector.

    Besatzung

    1/8 Mann

  • Connector.

    Schaummitteltank-Turbozumischer

    120 Liter

  • Connector.

    Travelpoweranlage

    7 kVA

  • Connector.

    B-Schläuche

    380 m

  • Connector.

    festmontierter Wasserwerfer

    1 Stück

Zu seiner umfangreichen Beladung zur Brandbekämpfung gehören auch eine vierteilige Steckleiter. Hinzu kommen noch eine Motorsäge sowie ein mit Wasser angetriebener Überdruckbelüfter, aber auch ein Schaum-/Wasser-Werfer, ein Schlauchboot und ein Sprungretter ist auf diesem Fahrzeug verlastet. Das Fahrzeug verfügt über einen festverbauten Wassertank von 2.000 Litern, einen ebenfalls festverbauten Schaumtank mit einem Volumen von 120 Litern und hat eine zulässige Gesamtmasse von 14,5 t. Das LF 20 rückt bei Brandeinsätzen immer als erstes nach dem ELW aus.


  • Connector.

    Funkrufname

    Florian Rhede 1 HLF 20/2

  • Connector.

    Hersteller

    Mercedes-Benz

  • Connector.

    Baujahr

    1987

  • Connector.

    Heckpumpe

    1600 Liter / min.

  • Connector.

    Standort

    Gerätehaus Rhede

  • Connector.

    Kennzeichen

    BOR-2557

  • Connector.

    Aufbau

    Ziegler

  • Connector.

    Besatzung

    1/8 Mann

  • Connector.

    Löschwassertank

    1200 Liter

Das HLF 20/2 hat einen Löschwassertank von 1200 Liter und eine eingebaute Heckpumpe die 1600 Liter / min. Leistung bringt. Neben umfangreichen Feuerwehrtechnischem Gerät ist das LF 16 mit Schere und Spreitzer, einer B-Schlauch-Haspel und einem Überdrucklüfter bestückt.


  • Connector.

    Funkrufname

    Florian Rhede 1 LF 16 TS/1

  • Connector.

    Hersteller

    IVECO

  • Connector.

    Baujahr

    1988

  • Connector.

    Vorbaupumpe

    1600 Liter / min.

  • Connector.

    Standort

    Gerätehaus Rhede

  • Connector.

    Kennzeichen

    NRW 8-5217

  • Connector.

    Aufbau

    Lentner

  • Connector.

    Besatzung

    1/8 Mann

  • Connector.

    Tragkraftspritze

    1600 Liter / min.

Das LF 16 TS dient dem Löschzug Rhede als Gruppenfahrzeug und rückt auf größeren Einsätzen mit aus um die Wasserversorgung mit aufzubauen. Die hinten eingeschobene Tragkraftspritze, das Schlauchmaterial und die Vorbaupumpe sind hierzu sehr zweckdienlich. Das LF 16 TS ist ein Katastrophenschutz-Fahrzeug, d.h. dieses Fahrzeug ist der Feuerwehr Rhede mit einem Zuschuß vom Land zur Verfügung gestellt worden, um im Katastrophenschutzfall auch auszurücken.


  • Connector.

    Funkrufname

    Florian Rhede 1 GW 1

  • Connector.

    Hersteller

    Mercedes-Benz

  • Connector.

    Baujahr

    ???

  • Connector.

    Besonderheit

    Ladebordwand, mehrere Gitterboxen fürverschiedene Einsätze

  • Connector.

    Kennzeichen

    BOR-2562

  • Connector.

    Aufbau

    Eigenbau

  • Connector.

    Besatzung

    6 Mann

  • Connector.

    Standort

    Gerätehaus Rhede

Der GW-Log (Gerätewagen Logistik) dient der Rheder Feuerwehr vornehmlich als GW-Öl. Aber durch die vermehrte Anzahl verschiedener technischen Hilfeleistungen war es erforderlich einen Gerätewagen anzuschaffen, der schnell verschiedene Boxen (siehe Fotos) laden kann, um alle individuellen Einsätze fahren zu können. Der Gerätewagen hat immer die Boxen für den technischen Hilfeleistungseinsatz „Verkehrsunfall“, „Ölspur“ und zusätzlich auch eine Rettungstrage geladen. Zusätzlich oder anstatt kann er auch mit Boxen für den Einsatz „Öl auf Gewässer“, Schaummittel-Nachschub, Atemschutzflaschen-Nachschub und/oder eine Box mit verschiedenen Hilfeleistungsgeräten beladen werden.


  • Connector.

    Funkrufname

    Florian Rhede 1 MTF 1

  • Connector.

    Hersteller

    Volkswagen

  • Connector.

    Baujahr

    1999

  • Connector.

    Standort

    Gerätehaus Rhede

  • Connector.

    Kennzeichen

    BOR-2599

  • Connector.

    Aufbau

    Brinck

  • Connector.

    Besatzung

    9 Mann

Dieses Fahrzeug ist das Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) der Feuerwehr Rhede. Es dient zum Transport von Mannschaft und Gerät. Der Mehrzweck-Anhänger wird meistens an diesem Fahrzeug angehangen.


  • Connector.

    Funkrufname

    Florian Rhede 2 LF 10/1

  • Connector.

    Hersteller

    Mercedes-Benz

  • Connector.

    Baujahr

    1996

  • Connector.

    Heckpumpe

    800 Liter / min.

  • Connector.

    Standort

    Gerätehaus Krechting

  • Connector.

    Kennzeichen

    BOR-2591

  • Connector.

    Aufbau

    Ziegler

  • Connector.

    Besatzung

    1/8 Mann

  • Connector.

    Löschwassertank

    600 Liter

Das LF 8/6 dient der Löschgruppe Krechting als Löschgruppenfahrzeug. Es wurde im Jahr 1996 angeschafft und war bis zum Jahr 2007 im Rheder Gerätehaus stationiert.

Im Oktober 2007 wurden das LF8/6 und das LF8 zwischen den Standorten Rhede und Krechting getauscht, damit die LG Krechting ein Fahrzeug mit Löschwassertank und zwei integrierte Preßluftatmer in der Gruppenkabine zur Verfügung hat. Diese sind für Einsätze mit Atemgiften, so dass sie schon während der Fahrt angelegt werden können.

Des weiteren verfügt das LF8/6 über einen automatisch auszufahrenden Steam-Light Strahler, der die Fahrzeugumgebung bei Dunkelheit ausleuchten kann.

Eine TS8/8 ist seitlich im linken Geräteraum eingeschoben, somit ist das LF8/6 auch für Wasserförderung über lange Wegestrecken geeignet.


  • Connector.

    Funkrufname

    Florian Rhede 2 LF 1

  • Connector.

    Hersteller

    Mercedes-Benz

  • Connector.

    Baujahr

    1989

  • Connector.

    Vorbaupumpe

    800 Liter / min.

  • Connector.

    Standort

    Gerätehaus Krechting

  • Connector.

    Kennzeichen

    BOR-2572

  • Connector.

    Aufbau

    Ziegler

  • Connector.

    Besatzung

    1/8 Mann

  • Connector.

    Besonderheit

    Box mit ca. 24 B-Schläuche

Aufgrund der sich auf dem Fahrzeug befindlichen Schlauchmaterialien dient dieses Fahrzeug zur Wasserförderung über längere Wegestrecken. Hierzu dient eine Frontpumpe (FP 8/8). Zusätzlich kann die seitlich eingeschobene Tragkraftspritze (TS8/8) vom LF8/6 herangezogen werden. Zusätzlich ist im Heckbereich eine Box für ca. 24 B-Schläuche (zusammengekuppelt) installiert worden.

Bei der Löschgruppe Krechting dient das LF 8 auch als Mannschaftstransport-Fahrzeug, da im LF 8 neun Mann Platz finden.

Durch zusätzlicher Beladung, wie z.B. ein Stromaggregat, einen Lichtmast, vier Preßluftatmer, eine Motorsäge etc, kann es zu zahlreichen Einsätzen mit Ausrücken.

Im Oktober 2007 ist das LF 8 mit dem LF 8/6 zwischen Rhede und Krechting getauscht worden.
Im Oktober 2012 ist das LF 8 aufgrund des Verkaufs des TLF-S wieder in Krechting stationiert worden.